Januar 2022 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
52       1 2
1 3 4 5 6 7 8 9
2 10 11 12 13 14 15 16
3 17 18 19 20 21 22 23
4 24 25 26 27 28 29 30
5 31       
 

Aktuelle News! Aktuelle News!! Aktuelle News!!!

Aktuelles

Gesamt: 177 Treffer

2022

14 Jan

Mühlenbetriebe, Getreidewerke und Mälzereistandorte: Brandgefährlich – wie das aktuellste Beispiel in Lebach der Juchem-Gruppe zeigt

LEBACH/EPPELBORN. Die in Familienbesitz befindliche Juchem-Gruppe – mit Sitz im nahen Eppelborn – hat an ihrem Mühlenstandort in Lebach (Kreis Saarlouis) zum zweiten Mal innerhalb von 17 Monaten einen Großbrand mit bis zu 130 Einsatzkräften in ihrem substanziell alten Mühlenbetrieb. Wie es innerhalb so kurzer Zeit zu zwei katastrophalen Bränden kommen konnte, muss – unabhängig und präzise – ermittelt werden. Eines wird dabei jedoch direkt klar: Das Werk war beim ersten Feuer nicht auf dem Stand der Technik und die daraufhin "erzwungenen" Brand- und Exschutzkonzepte der beteiligten Stakeholder auch im Dezember 2021 noch immer nicht wirksam. Versuch einer Analyse und Spurensuche ...

2022

07 Jan

Rund ein Viertel des deutschen Malzbedarfs wird zu INVIVO-Soufflet (mit KKR – Bpifrance – Crédit Agricole Group)

PARIS/BRUCHSAL/NOGENT: Der zehn Milliarden Umsatz-Deal ist nach rund einem Jahr unter Dach und Fach. Die zwei "Michels" aus Klein-Lönneberga Nogent sur la Seine machen sich – mit (geschätzt) einer knappen halben Milliarde auf dem Trecker-Hänger – vom mit Pestiziden besprühten Acker bzw. aus dem mit Mykotoxinen belasteten Gerstenstaub. Der neue Agrar-Gigant hat Pläne die von den Geldgebern getrieben sind: Wachstum generieren, verdrängen, Marktmacht für Preisdiktat nutzen, Gewinne in der gesamten Wertschöpfung im Konzern halten und filetieren ...

2021

10 Oct

Meinung: Klöckners Lobby-Glöckchenläuten auf der ANUGA

Meinung: Es ist schon abenteuerlich was die Julia da wieder vom Stapel der Selbstempfehlung, für ihre Zeit nach dem Ministeramt rauslässt. Als Bürger und Konsument kann man nur enttäuscht und entsetzt sein. Als wäre Politik ein reiner Empfänger und Bittsteller und nicht Vorgaben-Sender hinsichtlich Wirtschaft, Agrarunternehmen, Lebensmittelproduzenten und Lobbyisten.

2021

17 Sep

Kölsch-Kartell: Freispruch wird vor Bundesverfassungsgericht gebracht

Der "Freispruch" erster oder zweiter Klasse, je nach Interpretation der Verfahrensbeteiligten, wird nicht mit dem OLG-Urteil beendet sein. Das Kartellamt hat Beschwerde eingelegt. Geständige Kartellteilnehmer und akzeptierte Bußgelder führen "zu Recht" zu dieser Beschwerde ...

2021

07 Sep

Gernsheim: Solvadis-Erweiterung des Chemikalienlagers in direkter Nachbarschaft zu Mälzereisilo birgt Anwohner-Zündstoff mit Sprengkraft

Gernsheim/Hessen: Am 10.09.2021 um 16:00 Uhr wird es wieder eine Demonstration der "Bürger in 8" geben. Ziel ist es: Die Erweiterung des Solvadis Tanklagers zu verhindern. Seit 2017 kämpfen die Anwohner gegen eine unverantwortliche Erweiterung des unter Bestandsschutz stehenden Lager- und Umschlag-Betriebes. In der unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich eine Mälzerei. Eine Risiko-Einordnung wäre dringend nötig. Der Zorn und die Verzweifelung der Anwohner ist verständlich.

2021

30 Aug

Dauerschleife: Bier-Kartell-Skandal findet (k)ein Ende ...

Ein Euro ist ja nicht viel Geld. Wenn man ihn mit 250 Millionen Kästen Bier pro Jahr multipliziert läppert sich das 1/4 Milliardchen trotzdem so zusammen. Im Jahr 2007 hatten sich diverse Brauereien und Brauerei-Gruppen verbotenerweise abgesprochen und Zack in 2008 die Preise gemeinsam angehoben. Das ist längst erwiesen und die Strafgeldzahlungen des Kartellamtes auch längst beglichen. Nur Carlsberg erhob gegen die Strafbescheide Einspruch und verhandelt nun final am OLG Düsseldorf, noch einmal die ganze Sache. Denn die gute, feine Carlsberg-Gruppe ist der einzige Bierproduzent der garnichts gemacht hat. Wie ungerecht vom Kartellamt und ihrem Chef Mundt ...

2021

30 Jul

Brauereiland-Franken, Ekel-Malz-Skandal, CO-2 Schweine-Massaker: Bamberg ist mit bayerischem Brauerbund und Beigeschmack in aller Munde!

Bamberg, 27.07.2021: Zu bayerischem Bier gehört die gegrillte Schweinshaxe, das ist mal klar! In Franken, speziell im Landkreis Bamberg gibt es darüber hinaus die höchste Dichte an echten Handwerks-Brauereien in ganz Deutschland. Das ist schön! Vereint ist man Marketingseitig auf "Bierland-Franken.de". Seit dem 500sten Jahrestag des Reinheitsgebotes wird sogar ein gemeinsames Bier kreiert ...

2021

30 Jul

Inhomogen, massiv Fungizid besprüht und trotzdem Schimmel- und Mykotoxin-Belastet! Die Gersten- und Weizen-Ernte 2021 ist für Mälzereien, Brauereien, Malz und Bier eine Katatstrophe

Bild anzeigen

Die Getreideernte 2021 ist regional sehr unterschiedlich fortgeschritten. Solche wetterbedingten Verzögerungen führen zu erheblichen Qualitätsverlusten in den reifen Beständen. Die Erntebedingungen sind auch aufgrund der schweren und feuchten Böden sehr schwierig. Die Landwirte hoffen auf jetzt auf sonniges, trockenes Wetter, um die Ernte zeitnah abschließen zu können. Doch der Wettergott führt nichts Gutes im Schilde. Eine kleine Bestandsaufnahme ...

2021

26 Jul

Rohstoffe aus Bioanbau sind oftmals mit höheren Schwermetall- und Schimmelpilz-Konzentrationen belastet als konventionell angebauter (Brau-)Weizen und Brau-Gerste

Bild anzeigen

In einem aktuellen Artikel/Interview wird die Frage nach dem "Problemlöser" Bioanbau gemäß meiner Einschätzung zutreffend und differenziert beantwortet: Hoher Flächenverbrauch, gering(st)e Erträge und hierdurch Kompensationsbedarf durch Drittlands-Importe, höheres Treibhausgas-Potenzial, zum Teil deutlich höhere Schwermetallgehalte und !Achtung! noch höherer Schimmelbesatz und Mykotoxin-Belastung. Schimmelpilze und deren Gifte werden so eventuell zum zusätzlichen Gushingtreiber der Bio-Biere ...

2021

21 Jul

Das Ackerbarometer zeigt die ersten geernteten Mengen Sommer(brau)gersten an

Bild anzeigen ... Die Probleme dieser Ernte werden in den Lägern und einer rasch und stark nachlassenden Gesundheit und damit einhergehenden Vitalität (Keimenergie und Keimfähigkeit) innerhalb der Mälzungskampagne 21/22 sichtbar sein.

Das "Ackerbarometer" ist eine gute Quelle um sich einen kleinen Überblick über die aktuell "geernteten Erträge und Qualitäten" zu verschaffen. Die erste eingetragene AVALON sieht durchaus vielversprechend aus ...

2021

19 Jul

Ernte 2021: Wie geht es weiter nach den heftigen Unwettern in Deutschlands Westen?

Bild anzeigen ... schön anzusehen, doch wenn man genau hinschaut ...und vor allem: Wie geht es weiter?

Die Gersten- und Weizenernte ist Mitte Juli zum Erliegen gekommen. In NRW sind von rd. 500.000ha totaler Anbaufläche ganze zehn Prozent geerntet. Der Dauerregen, die Überschwemmungen, Die Bestände teilweise im "fliessenden oder stehenden Wasser". Einfahren zum Teil unmöglich. Inhomogenität und Schimmelbesatz steigend bis extrem. Die Aussagen der Verbände ausweichend und wenig hilfreich ...

2021

16 Jul

FOODWATCH Ekel-Malz-Skandal-Bilder im aktuellen Newsletter zeigen: Der Skandal ist viel grösser als es die Verbände kleinreden wollen!

Foodwatch-Newsletter-Abo jetzt: unter foodwatch - die Essensretter ! Lesen Sie den aktuellen Newsletter-Bericht von foodwatch und werden Sie Fördermitglied.

Auf Nachfrage vom 16.06.2021 bestätigte der Deutsche Mälzerbund e.V. (DMB) bereits: "Die deutsche Malzindustrie versucht allen Auflagen nachzukommen, in Einzelfällen kann es sein, das dies nicht gelingt" so der Mälzerbund-Geschäftsführer Michael Lerch.

So kann "Bemühen" in deutschen Mälzereien nicht aussehen!

2021

15 Jul

Gerstenernte: Erträge Top! Schimmel, Mykotoxine, Hektoliter-Gewichte und Preise: Flop!!

Bild anzeigen

Die Gerstenernte ist in vollem Gange, wenn sie nicht durch das aktuelle Wetter gerade voll ausgebremst ist! Die Hektolitergewichte um die 52-55kg/hl sind tendenziell schwach: durch die geringe Wasserzufuhr während Kornfüllung und anschliessende schnelle Abreife ist nicht "mehr drin". Dafür liegt der Wassergehalt bei grenzwertigen 15-16 Prozent (Achtung Mittelwert, das bedeutet von 13-20% liegen die Feuchtigkeit innerhalb einer Partie) hoch und der Schimmelbefall ebenso. Durch die Gersten-Erträge von 60-80 dz/ha purzeln aktuell die -Futtermittel dominierten- Preise. Für die Braugerste wird sich dies jedoch so nicht 1:1 darstellen/entwickeln.

2021

15 Jul

Mälzereien: Machen Aus Schimmel-Gerste Malz! Brauereien: Machen Aus Keim-Belastetem Ekel-Malz Wieder Reinstes Bier!

Auf den Feldern steht das Wasser teils kniehoch in den Spur-Rinnen der Traktoren. Insbesondere der Weizen, aber auch die Gerste schwarz-schimmelig. Ein brutales Wetter verhindert weiterhin eine geregelte Ernte. Von trockenen Beständen mit Feuchte-Gehalt von unter 15% Prozent ist man weit entfernt in dieser Kampagne. Die letzten Tage haben im Westen verheerende Schäden angerichtet. Wann können die guten Erträge eingefahren werden, ohne dass es zu schimmelbelasteten, inhomogenen Einlagerungen hoher Feuchte kommt?

2021

13 Jul

Brauereien Sollten Ihre Mälzereien Kontrollieren: Flachboden-Weichen, Die Hygiene-Katastrophe Für Malz Und Bier!

Bild anzeigen

Flachbodenweichen sparen Wasser, sind theoretisch „optimaler“ für die Ankeimungsphase, aufgrund „gleichmäßiger“ Belüftung durch geringe Belegungshöhe und Quasi-Keimkasten-Bedingungen, als Trichterweichen. Das ist auf dem Papier völlig unstreitig.

Gesamt: 177 Treffer
©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS